Rundgang Saramago

1998 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen.

Nationalpalast Von Mafra

Monument

Betrachten Sie die Decke und fixieren Sie die Zentralfigur des Gemäldes von Cirilo Volkmar Machado. Wenn Sie den Saal in seiner ganzen Länge durchqueren, merken Sie, dass diese Figur, die den Sohn des Sonnengottes Helios darstellt, Ihnen auch mit dem Blick folgt und den Körper dreht, um ihnen weiter zu folgen. Sogar Blimunda, Frau aus dem Volk in dem Buch “Das Memorial”, hätte sich darüber gewundert. Versuchen Sie es und lassen Sie sich verblüffen.

Nationalpalast Von Mafra

Monument

Durch die großen, auf die Basilika ausgerichteten Fenster wohnte das Königshaus in diesem Saal der Messe bei. Auf der anderen Seite gibt es eine Veranda nach außen, die auf dem Stein aufliegt, dem José Saramago in seinem “Das Memorial” ein ganzes Kapitel widmete – nur um die kolossale Arbeit der Männer hervorzuheben, die dieses enorme Monument errichteten.

Nationalpalast Von Mafra

Monument

In diesem kreuzförmigen Saal mit einer Länge von 84 Metern stehen 30.000 Bücher in Regalen im Stile des Rokoko. Das älteste ist von 1472 und das jüngste von 1820. Unter ihnen befindet sich eine Sammlung, die auf dem Index der Inquisition stand, mit Büchern über Alchemie, schwarze Magie und Okkultismus und anderen obskuren Themen, die sicherlich die Neugier von Bartolomeu de Gusmão geweckt hätten, der in dem Werk “Das Memorial” erwähnt wird. Der Katalog ist ein Manuskript, dessen Fertigstellung zehn Jahre dauerte. Noch heute kommen Leser in die Bibliothek.

Nationaler Wildpark von Mafra

Interessenpunkte

D. João V. schuf 1747 diesen Park in der Folge des Klosterbaus von Mafra. Das Wildgehege hat 1.200 Hektar, umgeben von einer 21 Kilometer langen Mauer. Heute können Sie es mit der Eisenbahn oder mit einem Elektrowagen durchfahren, Bogenschießen oder Falknerei-Workshops machen, jagen, zu Fuß gehen oder mit dem Mountainbike fahren, die Nacht verbringen und, wer weiß, von Luftschiffen träumen.