Miradouro des Parks Eduardo VII.

Beeindruckend und nicht zu versäumen: Ein Besuch des Miradouro im Park Eduardo VII. mit einem Rundumblick auf das zur Baixa führende Tal.

Im Park Eduardo VII. befindet sich der monumentalste Aussichtspunkt Lissabons. Von ihm aus hat man einen herrlichen Blick auf den Park, die imposante Statue des Marquês de Pombal und das Tal der Avenida da Liberdade bis hin zum Tejo, zu seinem Südufer sowie bei guten Sichtverhältnissen bis zum Arrábida-Gebirge. Am Miradouro steht das Nelkenrevolution-Denkmal des Bildhauers João Cutileiro sowie eine riesige portugiesische Fahne. Seine Lage und der Park ermöglichen einen völlig anderen Blick. Man sieht von hier aus auf die sanft abfallenden Hügel und begreift, wie groß Lissabon über den historischen Kern hinaus ist. Ein Spaziergang in dem vom Architekten Keil do Amaral im Jahr 1945 entworfenen Park ist höchst lohnenswert. Auf seinen mit Pflasterkunst geschmückten Gehwegen findet jedes Jahr die Lissabonner Buchmesse statt. Fühlen Sie sich an diesem Ort mit dem besten Blick auf Lissabon ein bisschen portugiesisch.

TripAdvisor Logo
Gesamtwertung der ReisendenBeyogen auf 1924 bewertungen
Sind Sie Stellvertreter von Miradouro des Parks Eduardo VII.?
Bitte beachten Sie, dass alle hiermit übermittelten Kommentare, Meinungen und Aussagen vollkommen unabhängig sind und keinerlei Ansichten von visitlisboa.com widerspiegeln oder in irgendeiner Weise mit visitlisboa.com in Verbindung stehen.