Rundgang Fado

Lernen Sie die typischen Viertel des Fados kennen und entdecken Sie unvergessliche Orte.

Frederico Valério

11 Juni 1913 - 29 Mai 1982 (Composer)


Frederico Valério war Autor zahlreicher Kompositionen, die zu wichtigen Beispielen des Fado geworden sind. Anfangs der 40er Jahre kreuzte sich seine künstlerische Laufbahn mit der von Amália, für die er einige ihrer größten Erfolge wie "Ai Mouraria" und "Fado Malhoa" komponierte. Nach seiner Anerkennung in Portugal ging er Ende der 40er Jahre in die Vereinigten Staaten, wo es eines seiner Lieder bis in die Hitparade schaffte, und komponierte zwei Musicals am Broadway. Im Laufe seiner internationalen Karriere nahm er Lieder auf, die in Brasilien, den USA, Deutschland, Frankreich und England populär wurden.

Gisela João

6 November 1983 (Interpretin)


Kann man als Fadista geboren werden? Gisela João hat es bewiesen. Sie wurde in Barcelos im Minho geboren und wuchs dort auf; später zog sie nach Porto. So weit abseits des Universums des Fados und dabei noch sehr jung, beginnt sie, vor sich hin zu trällern, was sie im Radio hört. Ganz unverhofft singt sie schließlich in einem Fadolokal in Porto und danach in den Fadolokalen Lissabons, es musste einfach so kommen. Wo immer sie auftrat, begeisterte sie. Und als sie dann ihr erstes Album aufnimmt, geht es als Meilenstein in die Geschichte des Fado ein. Einige sagen, dass es einen Fado vor Gisela João und einen anderen nach ihr gibt...

Hermínia Silva

23 Oktober 1907 - 13 Juni 1993 (Interpretin)


Sie war unglaublich beliebt und zeichnete sich durch mühelose Improvisation und humorvolle Präsenz aus. Sie hatte vielfältige Begabungen: Sie war nicht nur Fadista, sondern trat auch auf den Bühnen des Musiktheaters und in Filmen auf. Als Sängerin war sie sowohl in ihrer Art, den Fado zu interpretieren, als auch wegen ihrer Bühnenpräsenz immer unverwechselbar. Sie war eine der emblematischsten Figuren des Fado castiço.

João Braga

15 April 1945 (Interpret)


Er hatte eine frühe Leidenschaft für Bossa Nova, Jazz und Rock'n'Roll. Diese jugendliche Begeisterung blieb ihm sein ganzes Leben erhalten. Allerdings drängte sich der Fado so stark auf, dass er schließlich seine Karriere bestimmte, was nicht eingeplant war. All diese musikalischen Einflüsse machten aus João Braga einen anspruchsvollen Fadista. In seinem Repertoire sind die besten Komponisten und Dichter wie Fernando Pessoa und Manuel Alegre zu finden. Er zählt mit seiner Förderung neuer Talente zu den größten Impulsgebern für die Erneuerung des Fado.

João Linhares Barbosa

15 Juli 1893 - 19 August 1965 (Autor)


Er war der Autor von mehr als 3000 Versen, alle von einer Qualität, die ihm den Status einer "unverzichtbaren Figur des Fado" einbrachte. Er war nicht nur ein begabter Dichter, sondern auch einer der bedeutendsten Fürsprecher der Fadistas. 1922 gründete er die Zeitung "Guitarra de Portugal", die zu einer der emblematischsten Publikationen der Fachpresse wurde.