Burg von Palmela

Entdecken Sie diese große Burg der Region Lissabon auf eigene Faust und verbinden Sie den Besuch mit einem Spaziergang durch Palmela und einer Fahrt ins Arrábida-Gebirge.

Die Burg von Palmela ist eines der beeindruckendsten Baudenkmäler der Region Lissabon. Sie wurde besetzt, erobert, bezwungen und zurückerobert und ist ein Zeugnis der Kämpfe in der Zeit des ersten Königshauses von 1143 bis 1383 bis zur definitiven Festlegung der Landesgrenzen. An der strategisch günstigen Stelle zwischen den Flüssen Tejo und Sado erbauten erstmals die Römer um ca. 310 v. Chr. eine befestigte Siedlung. Die erste Burg errichteten die Mauren zwischen dem 8. und 9. Jh. Man erkennt noch heute die verschiedenen Einflüsse: die einfachen Rundtürme gehen auf die Römer zurück, die viereckigen Türme auf die Mauren. Der Mestre de Avis ließ den Wehrturm zum Schutz des Eingangs errichten und König Pedro II. die Befestigungsanlagen für die Kanonen. Von der Burg aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf das Arrábida-Gebirge und die Mündung des Sado. Hier befinden sich auch zwei Kirchen, die Igreja de Sta. Maria do Castelo und die Igreja de Santiago, in der noch Kachelbilder aus dem 17. Jh. und Grabsteine mit Wappen aus dem 16. Jh. zu sehen sind. Ihre einzigartige Lage, eindrucksvolle Größe und der Blick, der sich von hier aus bietet, machen die Burg von Palmela zu einem höchst lohnenswerten Ausflugsziel.

TripAdvisor Logo
Gesamtwertung der ReisendenBeyogen auf 597 bewertungen
Bitte beachten Sie, dass alle hiermit übermittelten Kommentare, Meinungen und Aussagen vollkommen unabhängig sind und keinerlei Ansichten von visitlisboa.com widerspiegeln oder in irgendeiner Weise mit visitlisboa.com in Verbindung stehen.